DEUTSCH | ENGLISH

header

Moin, Moin & Ahoi Mutterland!

23. Juli 2015

Das vergangene Wochenende hat es uns Kindeskinder (Kathi & Maxi) samt unserer Gewürze & Popcorn-Maschine in den hohen Norden geweht. Dort waren bei unseren Freunden von Mutterland in Hamburg zu Besuch und durften in allen drei Filialen den Kunden und auch den Mitarbeitern zeigen, was so alles in unseren Dosen steckt!

Mutterland collage_EDIT

Für alle, die Mutterland noch nicht kennen:

Das von Designer & Gastronom Jan Schawe gegründete Unternehmen ist ein moderner Hamburger Feinkosthandel, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, besonders leckere und ausgewählte Delikatessen mit Seltenheitswert aus deutschen, familiengeführten Manufakturen in heimelig-geschmackvollem Ambiente anzubieten. Mutterland gelingt es außerdem, den Spagat zwischen einem Feinkostgeschäft und einem hervorragendem Café zu meistern. Somit kann man gemütlich frühstücken, zu Mittag oder zu Abend essen und dann entspannt ausgewählte Gaumenfreuden & allerhand Schönes für sich und andere einkaufen.

Da Mütter und Kinder – in diesem Falle Kindeskinder – in der Regel gut miteinander auskommen, hatten wir im Vorfeld auch keine großen Bedenken und haben uns sehr über die Möglichkeit gefreut, unsere Mischungen vor Ort präsentieren zu können.

Freitags um 12 Uhr ging es in der Mutterland City Filiale in der Poststraße los – einem liebevoll eingerichteten, auf zwei Etagen aufgeteilten Geschäft, das einiges an Schlemmereien und pfiffigen Geschenken bietet und durch seine liebevolle und durchdachte Einrichtung einfach schön anzusehen ist.

Mutterland 2015_collage2

Nachdem wir die gut herzlichen, aufgeschlossenen & vor allem fachkundigen Mitarbeiter kennenlernten, ging es rasch daran, unsere Schürzen umzuhängen, würzige Brothäppchen zu schmieren und Popcorn mit SCHNITZELGLÜCK & Co. zu bestreuen.

Während das Geschäft langsam immer stärker nach frischem Popcorn roch, füllte es sich auch immer mehr mit interessierten Kunden. Von Tüchtigen, die ihre Mittagspause zum Shoppen mit gleichzeitigem Snack nutzten, über Urlauber in Kauflaune bis hin zu Teilnehmern des World Triathlon war alles vertreten.

Mutterland-Vater Jan nahm sich in seinem neuen Showroom, der beispielsweise für Firmenevents und Verkostungen genutzt werden kann, Zeit für den Austausch mit uns und ließ es sich nicht nehmen, sich durch unsere Popcorn- und Brotvariationen zu probieren.

Die Kunden taten es ihm gleich und so hatten wir gut zu tun. Durch die super Atmosphäre verging die Zeit wie im Flug, weshalb wir selbst erst am späten Nachmittag dazu kamen, eine der Leckereien aus Mutterlands Küche zu probieren: Es gab eine feine Mini-Quiche, klassisch mit Speck & Zwiebeln, und danach einen super erfrischenden Eiskaffee mit Vanille vom Chef-Barista. Das hat uns dann noch mal die nötige Energie für die restlichen Stündchen und den eigenen Einkauf bei Mutterland gegeben!

Samstag hieß es dann: Ein Tag, zwei Filialen!

image5Vormittags waren wir Kindeskinder zur Frühstücks-Rush-Hour in der großzügigen Mutterland-Filiale in Eppendorf zur Stelle. Auch hier war das Personal wieder sehr hilfsbereit und interessiert. Man merkt, dass es den Menschen bei Mutterland wichtig ist, die Produkte selbst zu probieren und viel darüber zu erfahren, damit sie später die Kunden so gut wie möglich beraten und aufklären können. Nachdem wir einige Eppendorfer mit würzigem Popcorn versorgt und mit unseren Streuern ausgestattet hatten, hieß es zur Mittagszeit: Umziehen!

Die letzte Station war das große Herz der Mutti – das Mutterland Stammhaus, das in einem schönen, denkmalgeschützten Gebäude sehr zentral zwischen Hauptbahnhof und langer Reihe liegt. Neben den über 200 Delikatessen „Made in Germany“, bietet das Stammhaus auch ein schönes Ambiente für leckeres Frühstück (z.B. mit Muttis Rührei), guten Kaffee, süße Köstlichkeiten (die Zitronentörtchen sind ein Traum!) oder herzhafte Gerichte (Hornochse, Treulose Tomate etc.).

Nachdem wir dort unsere Zelte aufgeschlagen haben, wurden wieder fleißig Schnittchen und Popcorn mit den Kindeskinder-Würzungen verteilt und mit Mitarbeiter sowie Kunden über die Einsatzmöglichkeiten unserer Würzmischungen für alle Lebenslagen geschnackt.
So verbrachten wir die zweite Hälfte des Tages weiter damit, unsere Gewürze unter die Nordlichter zu mischen.

Das Wochenende hat gezeigt, dass die Mutter(land)-Kind(eskinder) Beziehung gut funktioniert und so freuen wir uns schon jetzt auf unseren nächsten Besuch bei Mutti – ob als Kunde oder Geschäftspartner!

Wer es nicht bis nach Hamburg schafft, kann sich die feine Welt des Mutterlandes samt unserer Kindeskinder-Würzmischungen auch nach Hause holen: http://www.mutterland.de/shop/einkaufen.php

Mit würzigen Grüßen,

Eure Kindeskinder Kathi & Maxi!

suprcomonlineshop

Erstellt mit

 Einloggen

 |Ausloggen

 | Adminbereich| Ausloggen

suprS